Renée Reißenweber
Gummersbacher Straße 27
50679 Köln

Gegenstand meiner Arbeiten ist die Farbe, die Oberfläche und der Malprozess selbst, meine Bilder entstehen nicht geplant sondern entwickeln sich in der Auseinandersetzung mit diesen.

Dabei lege ich Farbschichten aus Acryl, Spachtelmasse und Pigmenten so übereinander, dass untere Farbschichten durchscheinen, oder stehen bleiben.

Die Leinwände bearbeite ich meist mit dem Spachtel, dieses Bearbeiten ist für mich ein stetiger Prozess von Werden, Zerstören, Entdecken und Bewahren.

So entstehen flächige und räumliche Eindrücke die sich nach längerem Prozess zu einer Komposition zusammenfügen.


1961 geboren in Düsseldorf / aufgewachsen in Dortmund
1983 – 1988 Studium der Bildhauerei
an der Alanus-Hochschule der musischen und bildenden Künste
Alfter bei Bonn
Aufbaustudium: Kunst im sozialen Arbeitsfeld
1988 – 1993

Freiberufliche Tätigkeit

Kunstpädagogin im Jugendförderprogramm Ford
Plastizieren und freie künstlerische Gestaltung,
u.a. Jugend Untersuchungs-Haftanstalt Düsseldorf

Bühnenbau, für die Bühnen der Stadt Köln
Künstlerische Gestaltung von Läden und Gastronomien

1997 – 2008

Freie künstlerisches Arbeiten
Objekt im öffentlichen Raum
Das Ei im Park – Köln

Ausstellungen u.a.
Galerie Köln Ost, offene Ateliers Köln

2002 Gründungsmitglied der Künstlergruppe HEILANDART – Köln
2004 Gründung Ateliergemeinschaft halleBOB – Köln

2006



2007




2008

Dauerausstellung Bildungswerkstatt Köln

Kunst im Park „Land-Art Projekt“ auf Burg Namedy

Teilnahme an den offenen Ateliers Köln 06

Ausstellung „60 Kisten“ Anatomie Köln

Ausstellung in der Galerie im Lüster Frankfurt

Teilnahme an den offenen Ateliers Köln 07

Ausstellung im „Raumfürkunst“ Bremm an der Mosel

Ausstellung Bilder in Stadtgarten

belgisch – deutsches Land- Art Projekt ZeitenWechsel Kunst und Kultur Im Köpfchen

Teilnahme an den offenen Ateliers Köln 08

Ausstellung 68elf Forum junger Kunst e.V.

Heilandart- Kunstauktion

HEILANDART Sammelheft „Das große Kunstsammelvergnügen“